Schulhund

martha
Martha,
unser Schulhund

Seit Februar 2014 besucht Martha unsere Schule. Die zweijährige Mischlingshündin hat zusammen mit Nicole Plog, einer Lehrerin unserer Schule, beim Ausbildungszentrum für Therapiebegleithundeteams „SoulDogs“ eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt „Schulhund“ gemacht.

Mit der hundegestützten Pädagogik in der Schule soll die allgemeine Erziehung und Bildung unterstützt werden. Neben der naheliegenden Wissensvermittlung zum Lebewesen Hund und dem richtigen Umgang mit ihm, kann eine Vielzahl von Lernzielen mit einem Schulhund als Helfer erreicht werden. Die hundegestützte Pädagogik in der Schule erlangt deshalb zunehmend an Bedeutung. Empirische Studien belegen, dass der Einsatz von Schulhunden eine wirkungsvolle Ergänzung zum konventionellen Unterricht darstellt. Die bloße Präsenz eines Tieres hat nachweislich eine stressreduzierende und entspannende Wirkung. Der sinnvoll und zielgerichtet im Unterricht eingesetzte Hund ist zudem ein großer Motivator. Er fördert Verantwortungsbewusstsein, Rücksichtnahme, Empathie, soziale Kompetenz und Konzentration der Schüler und kann Aggressionen verringern helfen.

Martha wird als Schulhund in einzelnen Klassen oder Gruppen in unterschiedlichen Phasen des Unterrichts wechselnde Funktionen übernehmen: Sie dient als Brücke in Bezug auf Kontaktaufnahme und Beziehungsaufbau zwischen Schüler/n und Lehrkraft. Sie motiviert den/die Schüler, am Geschehen teilzunehmen und Aufgaben zu lösen. Sie bietet Gesprächsstoff und sie kann Identifikations- oder Projektionsobjekt sein.

Die längerfristigen Einsätze mit Martha sind immer in fünf Phasen gegliedert:

1. Vorbereiten (Die Schüler und die Eltern werden vor dem geplanten Einsatz informiert und eventuell nötige Maßnahmen bei Angst, Unsicherheit oder in seltensten Fällen Allergien werden getroffen.)
2. Einführen (Der Kontakt zwischen Schülern und Hund wird hergestellt.)
3. Kennenlernen (Das Vertrauen wird aufgebaut.)
4. Arbeiten (Das geplante Lernziel wird erreicht.)
5. Abschließen (Eine Reflexion über den Einsatz findet statt.)

Die Arbeit als Schulhundeteam ist ein fortlaufender Prozess. Die Einsätze mit Martha sollen beständig reflektiert werden. Im Laufe der Zeit und mit zunehmender Erfahrung werden neue Möglichkeiten hinzukommen und sich die Schwerpunkte unserer Arbeit eventuell verschieben.

Um weitere Informationen zum Thema zu erhalten, können Sie im Schulbüro das Konzept für den Einsatz als Schulhundeteam einsehen.